#FBCamp 2015 – Alles über den blauen Social Media Riesen

Den Kopf voll mit 1.000 Eindrücken, neuen Learnings, schönen Erinnerungen und großartigen Erfahrungen geht es im Zug von Hamburg zurück nach Köln. Nach einem mit Facebook-Sessions vollgepackten Wochenende kann einem ganz schön der Kopf rauchen.

mobiler Arbeitsplatz

Das BarCamp war perfekt organisiert von Silke Schippmann @Silke_S und Christian Rasch @crasch. An dieser Stelle schon mal lieben Dank dafür.

Wie auf einem Themenspezifischen Camp üblichen drehte sich in diesem Fall alles um ein Thema: Facebook. Der blaue Riese war das alles beherrschende Thema an diesem Wochenende. Neben persönlichen Diskussionen und Gesprächen wurde sich darüber wie auf BarCamps üblich vor allem auf Twitter miteinander ausgetauscht. Yep!

Webseiten und Blogs für Facebook optimieren

Wenn Bilder oder Vorschautexte bei einem Linkposting auf Facebook unschön dargestellt werden, dann liegt das in 99% der Fälle daran, dass die Webseite nicht korrekt für Facebook optimiert wurde. Philipp Roth, einer der beiden Gründer und Chief Editor von Allfacebook.de zeigte viele anschauliche Worst-Practice-Beispiele und gab Tipps, wie man seine Webseite oder Blog für die Darstellung auf Facebook optimieren kann.

Was die wenigsten bedenken: Die meisten Shares eines Inhaltes erfolgen nicht durch einen selbst, sondern durch andere User. Auch wenn hier die Shares des eigenen Postings mit reinzählen, so gibt es immer noch viele Posts, die vom User erstellt werden, in dem diese den Link direkt selbst auf Facebook posten. Andere User haben weder technisch die Möglichkeit, noch würden sie aus Unwissen beziehungsweise Zeitmangel, das Vorschaubild und den Text manuell für eine schöne Darstellung anpassen. Hier hilft nur auf der Webseite die entsprechenden Default-Parameter für Facebook zu hinterlegen, so dass direkt die richtigen Daten gezogen werden.

#DigiCrazySexyCool

Digiheads Neues Projekt am Start: Die Digiheads. Es begann alles damit, dass mal wieder die Top 10 der Digitalbranche irgendwo gekürt wurden. Alles Männer, trotz zahlreicher Nominierungen von erfolgreichen Frauen. Ganz getreu dem Motto nicht reden sondern handeln, entstand innerhalb von nur zwei Monaten das Projekt Digiheads. Erste Eindrücke des Projekts (Launchdatum 16.03.2015) wurden in einer Session vorgestellt. Ziel ist es hierbei ausdrücklich nicht nur erfolgreiche Frauen der digitalen Welt vorzustellen, sondern die digitalen Köpfe hinter den Buzzwords. Egal ob Frau oder Mann. „Das bin ich halt auch!“ so @Silke_S. Einen Eindruck könnt ihr Euch hier verschaffen: www.digiheads.de

„Wir suchen nicht aus, wir finden uns!“ fasste @bea_Essen das Motto zusammen. Ich finde die Bilder sind einfach großartig geworden. Das Video zeigt einen Blick hinter die Kulissen des Shootings.

Facebook Infos aus erster Hand mit Heiko Hebig

In der Fragestunde mit @heiko gab es so viel Input zum aktuellen Stand von Facebook, dass ich diese Session in einen extra Blog-Beitrag ausgelagert habe: Facebook-Infos aus erster Hand.

1 +1 = 2! Nicht so im Social Media Bereich!

Dass Social Media Marketing keine exakte Wissenschaft ist, lies sich am Wochenende gut verdeutlichen. So erzählte Heiko in seiner Facebook-Fragerunde, dass Postings mit 5-6 Sätzen mehr Engagement erhalten als kurze Sätze, einzelne Worte oder nur 2-3 Zeilen. Stephan von Fanpagekarma präsentierte in seiner Session, dass Postings mit 2-3 Sätzen die größte Reichweite erzielen.
Blumen
Auch erfuhr man in der Session von Fanpagekarma, dass die Reichweite des vorherigen Posts einen Einfluss auf das nächste Posting hat. Heiko erzählte, dass jeder Post jedes Mal komplett neu bewertet wird.

Social Media ist keine Wissenschaft, es gibt keine Nonplusultra-Regel, die für alle Seitenbetreiber gleichermaßen funktioniert. Jeder Social Media- und Community-Manger muss für die eigene Fanpage rausfinden, welche Postings für seine Zielgruppe am besten laufen, abhängig von den intern definierten Zielen.

Die Session von Fanpagekarma über Emotionen auf Facebook konnte ich dieses Mal leider nicht besuchen. Habe darüber aber nach dem Communitycamp berichtet: CommunityCamp Berlin 2014.

Was war sonst noch los?


Neben diversen Tools wurden auch die Themen Steigerung des Engagements durch guten Kundenservice, Social Media in Behörden, Personalmarketing in sozialen Netzwerken und Politik in der Online-Welt gesprochen. Fanpagekarma stellte ein neues Feature vor, welches bald gelauncht wird und ein Anwalt lieferte Informationen zum ständig für Fragen sorgenden Thema Recht.

Und ja es gab wieder Flauschebücher 🙂 Wer Fragen zum Kreuzworträtsel hat, die @Bea_Essen und ich haben es vollständig gelöst 🙂

Vielen, vielen Dank an die Sponsoren:

Hamburg

DIPLOMA Hochschule
FanpageKarma
Immonet
beebop media
Gruner + Jahr Druck- und Verlagshaus Hamburg
BW-jetzt
Malte Klauck von Hamburg Fotografiert
Bundesverband Community Management e.V. (BVCM) für digitale Kommunikation & Social Media
Franke Versicherungsmakler


Weitere Beiträge:
Bea: Facebook Camp 2015 Hamburg
Oliver: Ein inneres Blumenpflücken #fbcamp
Marco und Andreas: Lieblingskollegen auf dem fbCamp in Hamburg

Tanja

Veröffentlicht von

www.walkaboutmedia.de

Tanja Laub berät Unternehmen und Einzelpersonen zu allen Themen der digitalen Kommunikation. Die Einrichtung von Social Media-Präsenzen und der Aufbau einer Community gehören ebenso zum Leistungsangebot wie Projektmanagement und die Erstellung von Konzepten.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar